Schulprojekt Zauneidechse


Neben konkreten Aufwertungsmassnahmen zur Förderung der Zauneidechse in der Innerschweiz lanciert die Albert Koechlin Stiftung das Schulprojekt Zauneidechse. Mit den Unterrichtsmaterialien des Schulprojekts Zauneidechse und praktischen Einsätzen fördert die Albert Koechlin Stiftung umweltbewusstes Handeln und Denken. So trägt das Projekt dazu bei, dass der Lebensraum der Zauneidechse in der Innerschweiz erhalten und aufgewertet wird. Das Projekt ermutigt zu einer Auseinandersetzung mit naturnahen Lebensräumen und zeigt auf, dass auch der Einzelne etwas für die Umwelt tun kann. 

 

Jedes Schuljahr werden 20 Schulklassen ins Projekt aufgenommen. Insgesamt werden 100 Schulklassen bei der Umsetzung Aufwertungen zugunsten der Zauneidechse unterstützt: 

  

Kurzbeschrieb Schulprojekt: Aufwertung von Lebensräumen (im Landwirtschaftsgebiet)

Mit Experten werden Lebensräume für Zauneidechsen aufgewertet oder neu erstellt. Die Schülerinnen erstellen Klein-strukturen wie Ast- und Steinhaufen oder legen eine neue Hecke an. 

 

 


Anmeldung

Lehrpersonen können ihre Schulklasse unter unterstehendem Button anmelden (Schuljahr 2021/2022).


Rahmenbedingungen

Zielgruppe

Schülerinnen und Schüler der 5. und 6. Klasse

Schülerinnen und Schüler der 3. und 4. Klasse 

 

Teilnahmeberechtigte Gemeinden

Beim Projekt können nur Schulklassen aus Gemeinden teilnehmen, welche in einem Fördergebiet Zauneidechse der Albert Koechlin Stiftung liegen. Teilnehmen können Schulklassen aus nachfolgenden Gemeinden: 

 

  • Kanton Luzern:
    Altishofen, Büron, Dagmersellen, Gettnau, Geuensee, Knuttwil, Luthern, Mauensee, Nebikon, Reiden, Schötz, Triengen, Ufhusen, Wauwil, Willisau und Zell
  • Kanton Schwyz:
    Arth, Einsiedeln, Feusisberg, Freienbach und Steinerberg
  • Kanton Obwalden:
    Giswil, Sachseln und Sarnen
  • Kanton Nidwalden:
    Ennetbürgen
  • Kanton Uri:
    Altdorf, Attinghausen, Bauen, Bürglen, Erstfeld, Flüelen, Schattdorf, Seedorf und Seelisberg. 

 

Projektdauer

Das Schulklassenprojekt „Zauneidechse“ dauert für eine Schulklasse zwei Schuljahre. Mitmachen können jeweils  3. und 5. Klassen (Schuljahr 2020/21). Erste praktische Einsätze finden im Frühjahr 2021 statt. 

 

Kostenbeitrag

Die Teilnahme ist für die Schulklassen kostenlos. Die anfallenden Kosten für die praktischen Einsätze (Betreuung durch Experten / Materialkosten) werden durch die Albert Koechlin Stiftung übernommen. 

 

Unterlagen für den Unterricht

Unterrichtsdossier Nr. 1 Unterrichtsmaterial zum Thema Zauneidechsen

Unterrichtsdossier Nr. 2 Lektionseinheit BNE (Nachhaltige Entwicklung)

Unterrichtsdossier Nr. 3 Anleitung zu den praktischen Einsätzen

 

Nachdruck Steini Kinderzeitschrift von Pro Natura zum Thema Zauneidechse

Fachbroschüre AKS Fördermassnahmen für die Zauneidechse

 

Alle Unterlagen werden den Lehrpersonen in Papierform zur Verfügung gestellt und können zusätzlich --> hier digital bezogen werden.

 

Wettbewerb

Alle Schulklassen, die einen Zeitungsartikel über ihre Arbeiten zum Wohle der Zauneidechse publizieren (regionale Medien / kommunales Informationsmedium) erhalten eine Aufwandsentschädigung in der Höhe von CHF 200.--. Ausgenommen sind rein elektronische Beiträge (Blog, Webseiten, …). 

 


Leistungen

Leistungen Albert Koechlin Stiftung 

  • Die Albert Koechlin Stiftung stellt die Unterrichtsdossiers zur Verfügung. 
  • Die Klasse und Lehrperson werden durch die Projektleitung und eine Fachperson begleitet.
  • Das benötigte Werkzeug für die praktischen Einsätze wird zur Verfügung gestellt.
  • Die Materialkosten für Kleinstrukturen werden von der Albert Koechlin Stiftung übernommen.
  • Die Klasse erhält nach dem Pflegeeinsatz im Frühling einen Klassenbaum als ein Erinnerungsgeschenk.
  • Die Albert Koechlin Stiftung organisiert für die Lehrpersonen freiwillige Vorbereitungskurse.

Leistungen Lehrperson/Klasse

  • Die Klasse bereitet sich im Unterricht auf den praktischen Einsatz vor. Die Lehrperson erarbeitet mit den Schülerinnen und Schülern das Grundwissen hinsichtlich der Thematik Zauneidechse (mind. 9 Lektionen). 
  • Die Lehrperson besucht, wenn möglich, die Weiterbildungskurse.
  • Die Lehrperson ist für die Berichterstattung in den regionalen Medien zuständig (Medieninformationsmaterial wird zur Verfügung gestellt).

 


Weiterbildungskurse

Im Rahmen des Projekts werden Weiterbildungskurse für Lehrpersonen angeboten. Die Teilnahme ist kostenlos. Die Teilnehmerzahl ist pro Kurs auf 20 Teilnehmende beschränkt. Mit der Anmeldung fürs Projekt kann man sich für die Teilnahme an einem Kurs anmelden. Kursinhalt:

 

BNE-Einheit Zauneidechse, Gettnau

Erläuterung der BNE-Unterrichtseinheit (Bildung für Nachhaltige Entwicklung). Informationen zu den einzelnen Phasen des BNE Planungsmodells und den wichtigsten Arbeitsaufträgen anhand der konkreten Umsetzung an der Schule Gettnau. Hinweise, wie die Idee von BNE bei anderen Schulen aufgegriffen werden kann

 

Kursleitung: Eugen Wechsler

Mittwoch, 24. März 2021, 13.30 - 17.00 Uhr in Gettnau

 

Zauneidechsen-Lebensräume, Naturlehrgebiet Ettiswil 

Kennenlernen von verschiedenen Lebensräumen der Zauneidechse im Naturlehrgebiet Buchwald in Ettiswil. Informationen zur Biologie und Lebensweise der Zauneidechse. Daneben besteht auch die Möglichkeit, selber aktiv zu werden und Kleinstrukturen herzustellen. Bei idealen Wetterbedingungen können Zauneidechsen beobachtet werden. 

 

Kursleitung: voraussichtlich Andreas Meyer

Mittwoch, 31. März 2021 13.30 - 17.00 Uhr in Ettiswil

 


Zeitplan

Freitag, 29. Mai 2020    

Anmeldeschluss

 

Juni 2020

Versand Unterlagen

 

Juni 2020       

Besprechung Projektablauf mit Projektleitung Philipp Christen oder einer Fachperson.

 

Frühjahr 2021                      

Weiterbildungskurse für Lehrpersonen

 

März 2021 bis Juni 2022       

 

Bis zu drei Einsätze im Freien zum Wohle der Zauneidechse + zusätzlich allenfalls Referat über Zauneidechse durch Fachperson im Schulzimmer.